Cardio Training nicht optimal?!

Cardio-Training richtig gestalten im Gymmy Fitnessstudio in München Bogenhausen

Jedem ist bewußt, dass wir unsere Figur in den Punkten Muskulatur und Körperfett beeinflussen können.

Wobei wir die Muskulatur gezielt beeinflussen und dadurch den Körper formen können. Wir haben die Möglichkeit, sie in bestimmten Bereichen zu vergrößern und in anderen zu verkleinern. So können wir Einfluss auf die Proportionen unseres Körpers nehmen.

Auf die lokale Körperfettanlagerung haben wir jedoch keinen Einfluss, diese ist genetisch vorgegeben.

Als Beispiel setzen manche Menschen schneller und mehr Fett um den Bauch herum an, andere wiederum eher an den Oberschenkel (Reiterhosen).

Eine gezielte lokale Fettverbrennung gibt es nicht. Falls ihr also glaubt, während ihr Bauchtraining absolviert auch vorwiegend Fett, der hier angelagert ist zu verbrennen, irrt ihr euch.

Welchen Einfluss hat das Cardio Training auf unsere Körperform?

Hierfür sollte man sich vor Augen halten, wie ein optimaler Ausdauersportler, z.B. ein Läufer, aussieht. Blicken wir doch mal auf die Wettkämpfer in den Laufdisziplinen. Umso länger die Wettkampfdistanzen werden, desto schlanker werden die Läufer. Wobei man schon ab einer Distanz von 1.500 Meter die Wettkämpfer alle als sehr dünn bezeichnen könnte. Für die Ausdauer-Sportarten ist jedes Kilogramm Körpergewicht (Muskulatur wie auch Fett) eine zusätzliche Belastung, welche über die lange Distanz mitgetragen werden muss. Daher strebt der Körper bei einer häufigen Ausdauerbelastung danach dünn zu werden. Jetzt werden viele sagen, ist ja wunderbar, dieses ist genau das, was ich möchte. Leider nur kurzfristig betrachtet!

Das Problem hierbei liegt darin, dass der Körper nicht nur Körperfett zur Energiegewinnung für den Ausdauersport nutzt, sondern auch genauso die für diese Belastungen unnötige Muskulatur verbrennt, welche ein hervorragender Energielieferant ist.

Muskeltraining

Warum wollen wir unsere Muskulatur nicht verlieren.

Davon abgesehen, dass unsere Muskulatur die gewünschten weiblichen Rundungen bei Frauen und bei Männern den starken athletischen Look bewirkt, hat Sie auch einen erheblichen Einfluss auf den Energiebedarf des Körpers.

Die Muskeln sind für unseren Körper wie der Motor für ein Auto. Je größer der Motor umso höher der Verbrauch. Und genauso brauchen größere Muskeln mehr Energie (im Gegensatz zum Fettgewebe, das keine Kalorien verbrennt), selbst wenn sie kaum tätig sind (z.B. beim Schlafen). Für Leute, die Körperfett verlieren wollen, ist es natürlich äußerst wichtig, dass ihr Körper einen hohen Energiebedarf hat.

Fazit: Durch das Cardio Training verlieren wir nicht nur Körperfett sondern ebenfalls Muskulatur. Durch die geringere Menge an Körpermuskulatur haben wir dann einen niedrigeren Energiebedarf. Wir müssen also weniger essen als zuvor, um kein Körperfett anzusetzen. Wird dieses nicht eingehalten, kommt, wie so häufig, der „Jojo“ Effekt und man setzt wieder Körperfett an (leider keine Muskulatur). Zum anderen nimmt uns der Verlust an Muskulatur auch unsere oftmals gewünschte Körperform.

Vom Body-Shaping abgesehen hat Ausdauersport natürlich viele gesundheitlich positive Eigenschaften. Daher würde ich Euch empfehlen, falls ihr eure Ernährungsanpassungen unterstützen und noch schneller Körperfett verbrennen wollt, zusätzlich zum Krafttraining, ein bis zwei Mal pro Woche, direkt im Anschluss auf das Krafttraining 30 Minuten Cardio Training anzuhängen und hier am besten „HIIT“ (High intensity intervall training) zu nutzen.

Wie immer, falls ihr mehr zu diesem Thema wissen wollt, kommt am besten zu uns ins Gymmy in München Bogenhausen und holt Euch die Tipps von den Experten.