Ein Wunsch, ein Traum, ein Ziel.

„Every morning you have two choices, continue to sleep with your dreams or wake up an chase them!“

Jeder von euch kennt es: Täglich stehen wir vor Dingen, die wir erledigen müssen. Seien es die kleinsten Dinge wie den Müll rausbringen, Wäschewaschen, eine Rechnung zahlen oder aber sind es größere Vorhaben wie eine Gehaltserhöhung, ein beruflicher Aufstieg oder eben ein bestimmtes sportliches Ziel. Wir haben Ziele vor Augen, über die wir wissen, dass wir sie eigentlich jetzt sofort vollbringen könnten oder jetzt damit anfangen könnten.

Smart Fitness Ziele definieren.

Smart Fitness Ziele definieren.

Den meisten von euch fallen die kleinen, alltäglichen Dinge womöglich nicht so schwer, diese auf kurz oder lang zu erledigen. Geht es jedoch um die langfristigen Ziele – unsere Träume – dann fällt es den meisten von uns womöglich schwer, den ersten Schritt zu wagen. Das liegt meist daran, dass wir immer das tun, was wir schon können. Wir halten an alten Gewohnheiten fest und uns fällt es so schwer aus unserer „Komfortzone“ herauszukommen. Um ein Ziel zu erreichen, müssen wir aus dieser Zone herauskommen und Dinge die uns unangenehm erscheinen, einfach TUN! Wir müssen alte Gewohnheiten brechen und Abstand von jenen nehmen. Und genau das ist es, was davon abhält, unsere Ziele zu erreichen. Doch egal was es ist, WIR MÜSSEN STETS ETWAS RISKIEREN, UM DAS UNMÖGLICHE MÖGLICH zu machen.

Möglich ist, dass wir unser Ziel im ersten, zweiten oder dritten Anlauf verfehlen. Sofern man jedoch nie aufgibt und stets weiter für seine Träume kämpft, wird man diese auch langfristig erreichen.

Habt ihr erst einmal diesen „inneren Schweinehund“ überwunden und eure alte Gewohnheit gebrochen (wie zum Beispiel morgens früh aufgestanden und ins Training gegangen statt bis um 12 Uhr zu schlafen) dann seid ihr definitiv bereits auf einem guten Weg, eure Ziele schnellstmöglich zu erreichen.

Schreibt euch eure Ziele auf einen Zettel. Beachtet dabei, dass sie SMART sein sollten.

(S=spezifisch, M=messbar, A=akzeptiert, R=Realistisch, T=Terminiert)

  1. S für spezifisch
    Ziele müssen spezifisch sein. Es macht wenig sind, wenn ihr euch vornehmt fit zu werden und mehr Sport zu machen. Definiert klar und deutlich, wie viel ihr z.B. abnehmen möchtet oder wieviel ihr an Muskelmasse zunehmen wollt oder was auch immer. Definiert die Häufigkeit pro Woche, welche Muskelgruppen ihr an welchen Tagen trainieren wollt, die Dauer pro Trainingseinheit und jedes kleinste Detail, das euer Ziel spezifisch darstellen lässt. Es bringt nichts, wenn ihr euch vornehmt ins Fitness-Studio zu rennen und einfach mal drauf los zu trainieren und nach zwei Wochen aufgrund von mangelnder Motivation wieder einen Monat nicht zu trainieren.
  2. M = messbar

Euer Ziel sollte weiterhin messbar sein. Um gesund und langfristig abzunehmen braucht ihr euer Ausgangsgewicht. Viele trauen sich nicht einmal, den Schritt auf die Waage zu wagen. Wenn ihr das nicht wisst, könnt ihr auch nicht festlegen, wieviel ihr mit Langzeit-Erfolg in 3 Monaten abnehmen könnt.

  1. A = Akzeptiert

Akzeptiert das was jetzt ist und dass es nicht einfach ist, so schnell davon loszukommen. Akzeptiert euren Prozess, der jetzt beginnt. Es geht nicht von jetzt auf morgen, mal schnell ein paar Kilos zu verlieren. Aber es geht von jetzt auf morgen, eure Einstellung zu ändern und aus eurer Komfortzone herauszukommen.

  1. R = Realistisch

Macht euch bewusst, dass euer Ziel realistisch definiert wird. Wenn ihr euch vornehmt in 3 Monaten 30Kilo zu verlieren, seid ihr in 3 Monaten frustriert und habt sämtliche Motivation vielleicht ganz verloren. Lasst euch von einem Trainer beraten, was realistisch und sinnvoll ist.

  1. T = Terminiert

Setzt euch feste Tage oder sogar Uhrzeiten, an denen ihr trainieren wollt oder könnt. Macht immer wieder Termine mit Trainern, die euch beim Training unterstützen und euch dabei helfen, eure Motivation beizubehalten.

Habt ihr euer Ziel klar und deutlich definiert, dann seid ihr beinahe da. Setzt euch kleine Zwischenziele und belohnt euch, wenn ihr euer erstes Ziel (1 Kilo in einer Woche) erreicht habt. Ein großes Ziel vor Augen ist toll, aber umso mehr Etappenziele erreicht werden, umso stolzer ist man am Ende auf das Erreichte.
Es ist wichtig, dass man sich zu jeder Zeit auf dem Weg zu seinen Träumen daran erinnert, wie weit man schon gekommen ist. Man muss sich vor Augen führen, dass allein das Bestreiten des ersten Schrittes etwas Tolles und Großartiges ist.

Wenn ihr Hilfe bei der Definition und bei der Umsetzung eurer Ziele habt, helfen wir euch sehr gerne dabei. Ruft gleich an und vereinbart einen Termin im GYMMY Shape&Club.

Wir freuen uns auf euch!