L-Argninin hat nicht nur eine positive Auswirkung auf euer Immunsystem, sondern noch viele weitere Benefits, die euch vielleicht noch gar nicht so bewusst waren. Zum Ersten ist L-Arginin eine proteineigene Aminosäure und für den Körper semi-essenziell.Diese Aminosäure hat den höchsten Masseanteil an Stickstoff.
Nun zu den Eigenschaften dieser Aminosäure:
L-Arginin besitzt eine Gefäßerweiternde Wirkung, was während dem Training zu einem angenehmen Gefühl im Muskel führt. Sprich der Muskel wirkt praller und voller. Des Weiteren wird dadurch auch die Nährstoffzufuhr in der Muskelzelle verbessert.
Mehrfach nachgewiesen wurde auch die positive Auswirkung auf das Immunsystem von L-Arginin.
Eine erhöhte Aktivität der Abwehrzellen und auch Kollagenbildung im Rahmen von der Wundheilung wurden in Untersuchungen belegt.

Dosierung:
Von der Dosierung her empfiehlt es sich ca. 3-5g L-Arginin am Tag zu sich zu nehmen.
Am besten vor dem Training. An trainingsfreien Tagen morgens auf nüchternen Magen.
L-Arginin ist zwar auch in Lebensmitteln vorhanden wie bspw. Hülsenfrüchten, Kürbiskerne oder auch Fleisch. Der Körper kann diese Aminosäure aber nicht in ausreichender Menge über die Nahrung zu sich nehmen.
Des Weiteren verbessert die Einnahme von L-Arginin die Konzentrationsfähigkeit und das Kurzzeitgedächtnis.
Da L-Arginin in einer zu hohen Dosis kann zu leichten Magenschmerzen und Störungen im Magen-Darf Trakt führen. Deshalb ist es ratsam die Menge Stück für Stück zu steigern. Darüber können Körper und das Verdauungssystem auf sanfte Weise an die Aminosäure heran geführt werden.

Weitere Tipps und Anregungen rund um das Thema Training gibt es bei uns im GYMMY Fitnessstudio München Bogenhausen.