Durch Wärme von Innen mehr Kalorien verbrennen?

Schon nach den ersten Bissen spürt man, wie es einem von innen heraus immer wärmer wird, beginnt sogar leicht zu schwitzen und ist erst mal hellwach – diesen Effekt von scharf gewürzten Mahlzeiten kennen wir vermutlich alle nur zu gut. Doch warum wird uns beim Verzehr von Chili, Ingwer und Co eigentlich warm, und können wir diesen Effekt auch auf dem Weg zum Traumkörper nutzen?

Die kurze Antwort lautet JA.

Aber holen wir etwas weiter aus: um den Körper konstant bei der Körperkerntemperatur von ca. 37° Grad Celsius halten zu können, wird Energie benötigt, welche bekanntermaßen aus unserer Nahrung gewonnen wird. Diese Energie wird nun für alle lebenserhaltenden Prozesse verwendet, überschüssige Energie wird eingelagert, quasi als Reserve für schlechte Zeiten. Teile dieser überschüssigen Energie wird jedoch auch im Rahmen der sogenannten Thermogenese durch Stoffwechselprozesse als Wärme nach außen abgegeben. Es wird also zusätzliche Energie verbraucht, ergo werden mehr Kalorien verbrannt und das wiederum steigert den Abnehm-Erfolg.

Dies passiert jedoch nicht automatisch mit allen zusätzlichen Kalorien, sondern nur durch entsprechende Reize. Einige Lebensmittel regen das zentrale Nervensystem an und signalisieren „bitte Wärme produzieren“, andere gekühlte Nahrungsmittel wiederum müssen nach dem Genuss erst mal an die Kerntemperatur angepasst werden. Durch diesen Effekt benötigt der Stoffwechsel mehr Energie, einmal zur Abgabe von Wärme und einmal zum Erwärmen der zugeführten Speisen und Getränke, somit werden zusätzliche Kalorien verbraucht. Folgende Lebensmittel sind bestens geeignet um die diätbedingte Thermogenese zu begünstigen, dabei sind auch einige Alternativen für alle, die es weniger scharf mögen:

Chili

Peperoni

Ingwer

Cayenne-Pfeffer

schwarzer Pfeffer

Kurkuma

Curry

Senf

Meerrettich

Gartenkresse

Tabasco

Wasabi

Knoblauch

Zwiebel

Zimt

Kohl

Blumenkohl

Rosenkohl

Sellerie

Brokkoli

Äpfel

Beeren

Grüner Tee

Gekühltes Wasser

 

 

 

An dieser Stelle muss allerdings auch betont werden, dass der Effekt der Thermogenese eher minimal ausfällt und es sich hierbei schon um das Feintuning der Sportlerernährung handelt, für alle die Ihrer Diät-Form noch einen zusätzlichen Kick verleihen wollen jedoch definitiv einen Versuch wert.

Weitere Tipps und Anregungen rund um das Thema gesunde Ernährung gibt es bei uns im GYMMY Fitnessstudio München Bogenhausen.